Eine solide Ausbildung bildet ein gutes Fundament für jeden beruflichen Erfolg. Fachlich am Ball zu bleiben, erworbenes Wissen auf aktuellem Stand zu halten und zu vertiefen, ist ebenso wichtig und unerlässlich. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Referenten und Fortbildungsveranstalter durch die Zusammenstellung und Gestaltung von Redebeiträgen und Tagungsunterlagen zu unterstützen. Zusätzlich wollen wir gern auf dieser Seite auf ausgewählte juristische Fachseminare, Konferenzen und Symposien aufmerksam machen, um so auch dem einen oder anderen "Newcomer" zusätzliche Aufmerksamkeit am Markt zu verschaffen.

Um Irritationen zu vermeiden, möchten wir bereits an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass Inhalt, Organisation und Durchführung der Veranstaltungen nicht in unserer Hand, sondern in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Bildungsträgers liegen.

Steuerrecht / Strafrecht

38. Jahresarbeitstagung Steuerstrafrecht

14.03.2024 - 15.03.2024| Berlin / Live-Stream

Veranstalter: Deutsches Anwaltsinstitut e. V.

Überblick

Das Jahrestreffen der Steuerstrafverteidiger und Betriebsprüfungsspezialisten findet seit Jahrzehnten im Rahmen dieser Tagung in Berlin statt. Die jährlich völlig neu überarbeitete Tagung garantiert dem Stammpublikum aus hoch qualifizierten Anwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern, aber auch Unternehmensjuristen eine gründliche und vollständige Aufarbeitung aller aktuellen Themen durch die Bezugnahme auf eine umfassende Arbeitsunterlage und eine vielfältige Diskussion mit Spitzenreferenten und dem Publikum. Der wissenschaftliche Anspruch der Tagung verknüpft sich mit allen für die Beratung und Verteidigung maßgeblichen Aspekten der Praxis. Die Bedeutung des Steuerstrafrechts wächst ungleich der Zahl der Kolleginnen und Kollegen, die sich dieses Rechtsgebiets annehmen. Der schnelle Wandel, die Komplexität und Unvollkommenheit der Steuergesetzgebung und der Steuerverwaltungspraxis sowie die hohe Unsicherheit der steuerlichen Gestaltungspraxis treffen auf eine immer schärfere Verfolgungspraxis und die personelle Ausweitung der Fahndungsbehörden mit der Folge einer Häufung auch umfangreicher Steuerstrafverfahren. Aufgrund zu erwartender Aktivitäten des Gesetzgebers und richtungsweisender höchstrichterlicher Entscheidungen bleibt eine Änderung des Programms aus aktuellem Anlass vorbehalten.

Referenten

Leitung:

Professor Dr. Markus Jäger
Richter am Bundesgerichtshof, Karlsruhe

Dr. Karsten Randt
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Strafrecht, Bonn

 

Referenten:


Frank Buckow
Richter am Amtsgericht i. R., Berlin

Professor Dr. Jens Bülte
Universitätsprofessor, Universität Mannheim, Mannheim

Dr. Jeanie Henn
Staatsanwältin, Mannheim

Johann-Nikolaus Karstens
Rechtsanwalt, Bonn

Dr. Anna-Elisabeth Krause-Ablaß
Delegierte Europäische Staatsanwältin, Frankfurt am Main

Professor Dr. Manfred Muhler
Präsident des Finanzgerichts Baden-Württemberg, Dipl.-Finanzwirt, Honorarprofessor der Universität Mannheim, Stuttgart

Dr. Karsten Randt
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Strafrecht, Bonn

Kai Sackreuther
Oberstaatsanwalt, Mannheim

Dr. Marc Tully
Präsident des Hanseatischen Oberlandesgerichts Hamburg, Hamburg

Dr. Karsten Webel LL.M. (Indiana)
Regierungsdirektor, Hamburg

 

Arbeitsprogramm

Download

Das Programm als Download im PDF-Format:

38. Jahresarbeitstagung Steuerstrafrecht

 

Donnerstag, 14. März 2024

 

10.00 - 10.15 Uhr

 

Begrüßung

10.15 - 11.30 Uhr

 

Aktuelle BGH-Rechtsprechung zum Steuerstrafrecht

Prof. Dr. Markus Jäger
Richter am Bundesgerichtshof, Karlsruhe

11.30 - 12.00 Uhr

 

Kaffeepause

12.00 - 13.00 Uhr

 

Aktuelles aus Steuerfahndung und Betriebsprüfung

  • Quantitative Prüfungsmethoden und ihre Bedeutung im Steuerstrafverfahren, Steuergeheimnis vs. Steuerstrafverfahren und steuerstrafrechtliche Bedeutung von Kapitalmarktgestaltungen

Dr. Karsten Webel, LL.M. (Indiana)
Leitender Regierungsdirektor, Hamburg

13.00 - 14.15 Uhr

 

Mittagspause

14.15 - 16.00 Uhr

 

Schwerpunktthema mit Podiumsdiskussion: Die drei großen
„Problemfelder“ im Steuerstrafrecht – besteht hier Reformbedarf?

Impulsreferate:
Tatbestand des § 370 AO

  • Unrichtige Angaben, Tateinheit oder Tatmehrheit, Strafrahmen und Strafzumessung

Kai Sackreuther
Oberstaatsanwalt, Staatsanwaltschaft Mannheim

Kompensationsverbot

  • Tatbestandsausschluss oder nur Strafzumessungserwägung – Macht eine Unterscheidung Sinn?

Dr. Jeanie Henn
Staatsanwältin, Staatsanwaltschaft Mannheim

Selbstanzeige

  • Korrekturerklärung und Selbstanzeige – Ist das Vollständigkeitsgebot noch sachgemäß?

Dr. Karsten Randt
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Fachanwalt für Strafrecht, Bonn

Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Jens Bülte
Dr. Jeanie Henn
Dr. Karsten Randt,

Kai Sackreuther
Dr. Karsten Webel

16.00 - 16.30 Uhr

 

Kaffeepause

16.30 – 17.30 Uhr

 

Die Renaissance der kriminellen Vereinigung in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und ihre Bedeutung für Ermittlungen in Wirtschafts- und Steuerstrafsachen

Frank Buckow
Richter am Amtsgericht i.R., Berlin

17.30 – 18.30 Uhr

 

Strafprozessuale Fragestellungen in der Hauptverhandlung in Verfahren wegen Steuerhinterziehung

Dr. Marc Tully
Präsident des Hanseatischen Oberlandesgerichts, Hamburg


Freitag, 15. März 2024

 

09.00 - 10.00 Uhr

 

Beweisverwertungsverbote im Steuerrecht und Steuerstrafrecht

Dipl.-Finanzwirt Prof. Dr. Manfred Muhler
Präsident des Finanzgerichts
Baden-Württemberg, Honorarprofessor der Universität Mannheim, Stuttgart

Prof. Dr. Jens Bülte
Universitätsprofessor, Universität Mannheim

10.00 - 11.00 Uhr

 

Verbandsgeldbuße – wie gut ist das „kleine Unternehmensstrafrecht“ schon heute?

Johann-Nikolaus Karstens
Rechtsanwalt, Bonn

11.00 - 11.30 Uhr

 

Kaffeepause

11.30 - 12.30 Uhr

 

Aktuelle Erscheinungsformen im Bereich des Umsatzsteuerkarussellbetrugs unter Berücksichtigung der neuesten Rechtsprechung

Dr. Anna-Elisabeth Krause-Ablaß
Delegierte Europäische Staatsanwältin, Frankfurt am Main (bis Januar 2024); danach: Rechtsanwältin, Bonn

12.30 - 13.30 Uhr

 

Aktuelle Rechtsprechung zu § 266a StGB

Dr. Andreas Schmidtke
Richter am Oberlandesgericht,
Düsseldorf

 

Termin | Zeit | Ort
         

Termin

 

 

 

Veranstaltungsort

14. März 2024

 

15. März 2024

 

Berlin / Live-Stream

10.00 – 11.30 Uhr
12.00 – 13.00 Uhr
14.15 – 16.00 Uhr
16.30 – 18.30 Uhr

 

09.00 – 11.00 Uhr
11.30 – 13.30 Uhr

 

Maritim proArte Hotel
Friedrichstraße 151
10117 Berlin
Tel.   030 20335
Fax   030 20334090

Dauer: 10 Zeitstunden